logo pg ekm
„Na Du! Du auch hier beim AmiGo? Du bist doch evangelisch? Ach ja der AmiGo ist ja ökumenisch! Aber, sag mal, warum bist Du eigentlich evangelisch? Und ich katholisch?“ (*)

Startwochende des neuen Pfarrgemeinderates – „Lebendig und offen“, so soll unsere Pfarrgemeinde in Kürnach sein. Darüber waren sich alle Pfarrgemeinderäte einig, die sich im Burkadushaus im Schatten des Kiliandomes am dritten Septemberwochenende trafen, um an zwei Tagen gemeinsam zu überlegen, was das Profil des Pfarrgemeinderates während der neuen Amtszeit sein soll und welche Projekte angegangen werden sollen. Grundsätzliches zum Thema „Pfarrgemeinde“

Für die Renovierung des Pfarrzentrums – Am 1. Adventssonntag überreichte die Vorstandschaft des Gesangvereins Eintracht Kürnach e. V. nach dem Gottesdienst einen symbolischen Scheck in Höhe von 1.500,00 € an Pfarrer Joachim Bayer.

Am 18. November 2018 wurde eine neue Kirchenverwaltung gewählt. Nach einem langen Auszählabend ergab sich folgendes Ergebnis:Gewählt wurden: Elisabeth Ramold, Alfons Heinrich, Stefan Schrauth, Alfons Konrad, Friederike Ebert und Franz Heinrich (Reihenfolge nach Anzahl der abgegebenen Stimmen).

Dass die „13“ keine Unglückszahl ist, bewies einmal mehr die Aufnahmefeier der neuen Ministrantinnen und Ministranten in Kürnach.In einem festlich gestalteten Gottesdienst betonten Pfarrer Joachim Bayer und Gemeindereferent Hubert Hemmerich „Ein Glück, dass es Euch gibt!“

Ein Interview – – Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Gemeinde,derzeit besteht das Kindergottesdienstteam (KiGo-Team) aus 10 Müttern, die im 3er Team die einzelnen Kindergottesdienste (KiGo) gestalten. Anlässlich des Sommertreffens im Juli ist das folgende (fiktive) Interview entstanden:

Kindergottesdienstteam – Alle Evangelisten beschreiben die wundersame Brotvermehrung, bei der Jesus von wenigen Broten und Fischen mehrere tausend Menschen gespeist hat. Dazu passend war das Thema des Kindergottesdienstes im Juli „Jesus schenkt vielen Menschen Brot“.

Pfingstzeltlager 2018 – Vom 21. – 26. Mai 2018 begaben sich 70 Kinder und Leiter der KJG Kirchzell und der Ministranten Kürnach beim alljährlichen Pfingstzeltlager auf eine total verrückte Zeitreise. Gemeinsam besuchten wir längst vergangene Zeiten und erkundeten die abenteuerliche Welt der Dinosaurier, Mammuts und Steinzeitmenschen.

Die Schulkinder in Afghanistan bedanken sich ganz herzlich bei jedem, der für ihre Bildung gespendet hat und der damit gezeigt hat, dass er sich mit dem Projekt OFARIN identifiziert.

Unterkategorien

­