logo pg ekm

Man mag es angesichts der noch frühlingshaften Temperaturen kaum wahrnehmen, aber wir steuern doch auf Weihnachten zu.

Aber das Gebet hat ja vielfältige Formen von vorgegebenen Gebetstexten über eigene, vielleicht auch nur wenige Worte bis hin zum reinen Zuhören und Hören auf Gott oder auch nur einem stillen "Danke".Mit den Lichtpunkten wird es auch in diesem Jahr wieder einen besinnlichen Einklang in die dunkle Jahreszeit geben. Die alte Kirche wird im Glanz hunderter Kerzen eine besondere Atmosphäre bieten, zum Thema "Beten" nachzudenken, zu meditieren...

Liebe Leserinnen und Leser,

„ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben" – das ist die Aussage Jesu an seine Jünger und an uns. 

Am ersten Advent startete in der katholischen Kirche Deutschlands der sogenannte „Synodale Weg", der es sich zum Ziel gesetzt hat, u.a. die Missbrauchsfälle der letzten Jahr(zehnt)e aufzuarbeiten, die Lebensform der Priester, die Rolle der Frau und die Sexualmoral der Kirche zu diskutieren und um Modernisierungsvorschläge zu ringen.

Auch beim dritten Mal war das Anliegen der „Lichtpunkte"-Aktion, den Besuchern durch packende Impulse die Chance zu bieten, sich direkt und unausweichlich auseinanderzusetzen – mit sich selbst, dem eigenen Glauben, der ganz persönlichen Beziehung zu Gott.

Seit vielen Jahrzehnten ist das katholische Pfarrzentrum St. Michael ein beliebter Veranstaltungsort in Kürnach. Die Kirchenverwaltung bemüht sich seit langem, Dach und Heizung zu erneuern. Nach langwierigen Gesprächen mit der Diözese kann nun das 60 Jahre alte Dach des Hauptgebäudes saniert werden.

das war das Thema des diesjährigen Nachteulengottesdienstes, der am 13. September um 21 Uhr in der Pfarrkirche St. Mauritius startete.

Mit dem Thema „Mit Gottes Segen lacht das Leben“ hat der Pfarrgemeinderat von Kürnach zu einem Naturgottesdienst eingeladen. Der Wortgottesdienst unter freiem Himmel mit Liedern, Vorspiel einer kleinen Geschichte über eine Schnecke die zum Segen für andere wird, den Bibeltext über die Brotvermehrung und essen des Brotes. Da konnte jeder spüren wie gut so eine einfache Scheibe Brot schmeckt, wie viel Arbeit und Segen darin enthalten ist.

Pfarrfest 2019 – Dieses Motto ist nicht nur das Motiv der diesjährigen Osterkerze, sondern auch unseres Pfarrfestes am 19. und 20. Juli. Mit einem bunten Programm und leckerem Essen lockte der Kirchplatz vom späten Samstagnachmittag bis in den Sonntagabend hinein viele fröhliche Besucherinnen und Besucher an, um gemeinsam zu feiern.

Vor 30 Jahren, im Kilians - Jahr 1989 sollte, angeregt vom damaligen Bischof Paul Werne Scheele, jede Pfarrei dieses Jubiläum mit einer besonderen Veranstaltung oder Feier begehen. Der Pfarrgemeinderat von Kürnach beschloss daraufhin eine einmalige Wallfahrt zum Hl. Berg der Franken durchzuführen. So ging man mit 66 Pilgern im Jahr 1989 von Kürnach aus zum 1. Mal zum Kreuzberg in der Rhön, wo der Überlieferung nach die drei Frankenapostel zum Zeichen der Christianisierung des Frankenlandes ein Kreuz errichteten. Es wurde ein sehr intensives Erlebnis für alle, und so beschloss man, diese Wallfahrt alle 2 Jahre zu gehen: Es entstand die Kürnacher Kreuzberg - Wallfahrt und man konnte 2019 schon das 30-jährige Jubiläum feiern.

Unterkategorien

­