logo pg ekm

Da war ein Mensch
Da war ein Mensch, der sagte ja.
Der setzte nicht auf Sicherheit:

„Bevor ich ja sage, muss ich wissen,
ob da nichts schief gehen kann;
ob das mit dem Kind nicht eine einzige Enttäuschung wird.“

 Er fragte nicht nach Lohn und Nutzen:
„Bevor ich ja sage, muss ich schließlich wissen,
ob am Ende nicht alles umsonst gewesen sein wird;
ob etwas dabei herausspringt für mich!“

 Der war auch nicht auf seinen guten Ruf bedacht:
„Bevor ich ja sage, muss ich mir erst überlegen:
Was werden da die Leute sagen?
Bringt mich das nicht ins Gerede?“

Da war ein Mensch, der stellte sich der Herausforderung
und sagte:
„An mir geschehe Gottes Wort.“

                                                        von Norbert Weidinger

 

An meine Schwester Maria

Es war deine Berufung, Maria,
an dir geschehen zu lassen, was Gottes Wille war.

Es war deine Berufung, Maria,
den Herrn zu begleiten in seinen Kindertagen.

Es war deine Berufung, Maria,
den Kreuzweg mitzugehen und sein Leiden mitzutragen.

 Es war deine Berufung, Maria,
an der Freude der Auferstehung teilzunehmen und seinen Geist zu empfangen.

Du bist deiner Berufung gerecht geworden.
Ich danke dir - Maria.
Ich möchte von dir lernen, meiner Berufung gerecht zu werden,
und an mir geschehen zu lassen, was Gottes Wille ist!

                                                                  aus: Mit Maria auf dem Weg

Ein von Herzen kommendes Ja zu Gott und zudem, wozu er uns benötigt und beruft!
Ihr Joachim Bayer

­